BLUEWAVEFILMS

Farben von Videos mit Lightroom verbessern

Verfügt man über eine Version von Lightroom (oder einem ähnlichen Bildbearbeitungs-Programm) und ein Schnittprogramm wie Final Cut, das Farben aus Referenzclips oder Fotos entnehmen kann, kann man mit wenigen Klicks die Farben in einem Videoclip auf die des Fotos anpassen und sich so komplexe Farbkorrekturen sparen.
Gerade wenn man in der Farbkorrektur von Videos nicht so versiert ist, aber den Workflow von Lightroom oder anderen zu nutzen weiß, kann man sich so viel Arbeit in der Schnittsoftware sparen.

Lightroom ohne Farbkorrektur
Unterwasserfoto vor der Farbkorrektur in Lightroom

So nutzt man ein farblich optimales Foto zur Korrektur von Videos:
Gerade Unterwasseraufnahmen, wenn sie mit natürlichem Licht gemacht wurden, sind fast immer korrekturbedürftig. Warum das ist, gibt es hier nachzulesen. Sowohl was die Kontraste als auch was die Farben angeht sind Unterwasservideos eine Großbaustelle. Gleiches gilt oft für Fotos, die unter Wasser aufgenommen wurden.
Sehr viele Fotografen nutzen zur Korrektur ihrer Fotos Programme wie Lightroom. Es liegt also nahe ein Foto und ein Video, das man unter den gleichen Umgebungsbedingungen gemacht hat nur einmal zu korrigieren.

Lightroom
Unterwasserfoto nach der Farbkorrektur in Lightroom

Dazu geht man auf die folgende Weise vor:
Zuerst macht man natürlich alle Korrekturen des Fotos in Lightroom oder einem ähnlichen Programm, so wie man diese ohnehin gemacht hätte. Danach exportiert man das Foto in möglichst hoher Bildqualität und importiert dieses in die Schnittsoftware, in unserem Beispiel ist dies Final Cut Pro X.
Nun legt man das Foto neben den Videoclip in die Timeline, wählt „Farbe übernehmen“ und synchronisiert so die Farbe des Videoclips mit der Farbe des Fotos.

Lightroom Video korrigieren

Da ein Video deutlich stärker komprimiert ist als ein Foto und daher weniger verwertbare Informationen über Kontraste und Farben erhält, kann es vorkommen, daß die Farben im Videoclip nicht zu einhundert Prozent mit denen des Fotos übereinstimmen. Doch eine deutliche Verbesserung sollte auf jeden Fall zu sehen sein. Oft genügen ein paar weitere Anpassungen und schon hat man in kürzester Zeit, ohne lange und aufwendige Korrekturen am Videoclip vorzunehmen ganz ansehnliche Resultate.

Lightroom Farben korrigieren für Video
Vergleich: Korrigiertes und unkorrigiertes Video

Noch Fragen? Ihr erreicht uns ganz klassisch per E-Mail. Oder besucht und folgt uns bei Facebook, Twitter, Instagram oder bei den Videoportalen YouTube und Vimeo! So ist sichergestellt, daß ihr keine Neuigkeiten von uns verpaßt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.