BLUEWAVEFILMS

Tauchen im Dezember – im Roten Meer

Das Rote Meer ist eine der Top-Destinationen, wenn man schnell von Europa aus in tropische Gewässer will. Vor der Pandemie waren die Strände und Hotels voll mit Touristen. Vor allem in den Herbstmonaten war High Season und die Hotels und Tauchbasen mit den Gästen gut ausgelastet, die den Winter noch etwas hinausschieben wollten. Doch wie sieht es aus wenn man im Dezember im Roten Meer abtaucht? Wie sind die Wassertemperaturen und die Lufttemperaturen? Was sieht man unter Wasser?

Bisher waren wir immer im Herbst oder Sommer, aber auch zweimal schon im Februar im Roten Meer um Marsa Alam abgetaucht. Daher können wir eines gleich vorab klären. Ja, die Wassertemperatur ist niedriger als im Sommer oder Herbst, aber immer noch wärmer als im Februar. Während wir im Februar bei 22 Grad abtauchen waren und es im Sommer leider immer öfter auch mal 31-32 Grad werden (Korallensterben!) betrug die Temperatur Anfang Dezember noch lauschige 26 Grad.

Allerdings sollte man beim Tauchen im Dezember bedenken: Es wird auch bei 26 Grad relativ frisch, wenn man täglich dreimal tauchen geht und zusätzlich starker Wind für ordentliche Abkühlung nach dem Tauchgang sorgt. Unsere Empfehlung ist es daher schnell aus dem nassen Taucheranzug zu kommen und sich sofort vor dem in diesem Monat häufig sehr starken Wind zu schützen.

Video Tauchen im Dezember: Das ist uns unter Wasser begegnet…

Soviel als zu den Temperaturen im Wasser. An Land ist es mit 23 bis 28 Grad eigentlich ganz angenehm warm. Meistens scheint die Sonne, doch auch größere Wolkenfelder können durchziehen. Die Lufttemperatur reicht – im Vergleich zum Herbst – nicht mehr, um sich in kürzester Zeit nach einem Tauchgang schnell aufzuwärmen. Auch abends wird es mit 15 bis 20 Grad durchaus frisch genug, um in eine lange Hose zu schlüpfen.

Was die Tiere angeht, so finden wir die Riffe sowieso in den heißen Sommermonaten am spannendsten. Wie auch bereits im Herbst, so ist im Winter noch etwas weniger los. Dafür sind zum Beispiel die wenigen vom Sommer verbliebenen Riff-Kalmare im Dezember zu einer stattlichen Größe herangewachsen… 😉 Bevor wir hier lange etwas schreiben, wirf einfach einen Blick in unser kurzes Video auf dieser Seite. Die dort gezeigten Tiere sind uns während unserer 13 Tauchgänge in 5 Tagen begegnet.

Fazit: Wer den Winter mit ein paar entspannten Tauchgängen verkürzen will, ist im Roten Meer auch im Dezember gut aufgehoben. Und wenn man sich sowohl unter als auch über Wasser warm einpackt, tun auch viele Tauchgänge in kurzer Folge dem Vergnügen keinen Abbruch.

Noch Fragen zum Tauchen in Ägypten? Ihr erreicht uns ganz klassisch per E-Mail. Oder besucht und folgt uns bei Facebook, Twitter, Instagram oder bei den Videoportalen YouTube und Vimeo! So ist sichergestellt, daß ihr keine Neuigkeiten von uns verpaßt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.