BLUEWAVEFILMS

Deinen Film auf Film Festivals zeigen

Film Festivals gibt es wie Sand am Meer. In diesem Beitrag geht es darum wie man seinen Film bei Festivals einreicht, die sich auf Unterwasserfilme spezialisiert haben.

1. Film Festival finden

Vorbei sind die Zeiten, in denen man sich mühevoll erfragen mußte, welche Festivals überhaupt für die eigene Produktion in Frage kommen. Heute gibt es Seiten wie filmfreeway.com. Filmfreeway ist für Filmemacher kostenlos. Man kann sich dort registrieren und eine Seite für den Film, den man auf Festivals zeigen möchte, erstellen.
Die Website verfügt über eine gute Suchfunktion, so daß es kein großes Problem ist für das eigene Thema ein passendes Festival zu finden. Inzwischen sind nahezu alle großen und kleinen Film Festivals dort mit einem Auftritt vorhanden.
Man kann eine eigene Favoritenliste anlegen, bekommt aber auch das eine oder andere Film Festival vorgeschlagen.

2. Für Unterwasserfilm interessante Film Festivals

Auch wenn die Suche auf Filmfreeway ganz gut funktioniert, diese Festivals sollte man sich auf jeden Fall genauer ansehen:
International Ocean Film Tour
Ocean Film Festival World Tour
San Diego UnderSea Film
BLUE Ocean Film Festival
International Ocean Film Festival
International Underwater Film Festival Belgrade
Ocean Coast Film Festival, Portugal

3. Was sollte man beachten?

Nicht an jedem Film Festival ist die Teilnahme kostenlos. Man sollte also genau nachsehen, ob und welche Gebühren fällig werden.
Außerdem sollte das Film Festival auf jeden Fall thematisch gut passen, bzw. auch an Unterwasserfilmen interessiert sein. Sowieso sollte man sich die Ausschreibungsbedingungen ganz genau durchlesen. Viele Film Festivals verlangen zum Beispiel eine bestimmte Maximallänge des Films oder stellen andere Kriterien auf.
Nicht zuletzt sollte man sich sehr gut überlegen, ob der eigenen Film wirklich gut geeignet ist und mit dem Niveau des Festivals überhaupt mithalten kann. Denn natürlich sollte man keinen Film einreichen, der an technischen Mängeln, wie zum Beispiel schlechten Farben leidet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.